Frühlingskonzert 2017 - Weitere Bilder und Links!

05.05.17

Weiter Bilder von unserem Frühlingskonzert gibt es in unserer Bildergallerie und unter

broeltal.de.

Livemitschnitte des Konzertes und ein Interview mit unseren beiden Vorsitzenden sind im Youtube-Kanal von broeltal.de zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=eoL_9CNDI4E

https://www.youtube.com/watch?v=ZfeVMU5mYJA

 

Viel Spass damit!

Heimspiel war ein Gewinn für Alle - LAUTER MUSIK, die Künstler und Zuschauer zusammenbrachte

04.05.17 Am Samstag, 29. April, lief das musikalische Heimspiel in der voll besetzten Bröltalhalle in Ruppichteroth. Zuschauer und Musiker feierten bis tief in die Nacht den Abschluss eines ambitionierten Frühlingskonzerts des Akkordeonorchesters Ruppichteroth. (Bild: Nicolas Ottersbach)

Das Akkordeonorchester Ruppichteroth lud zum Frühlingskonzert und bot eine Show, an die sich die rund 400 Gäste in der Bröltalhalle noch lange gerne erinnern werden.

Mit dabei als musikalische Gäste waren Anke Göber, Arno Schiefen und die Punkrock-Band „Kärbholz“. Die musikalische Leitung lag in den Händen unseres Dirigenten Ulrich Stommel. Hans-Peter Hohn führte die Gäste an dem Abend durch das Programm.

Eröffnet wurde der musikalische Frühlingsreigen mit unserem Orchesternachwuchs. Das Jugendorchester spielte „Lucky Day“ von Sascha Schmitz und „No Drums“ und das Stück „Techno Party“ von Ronny Fugmann, welches von Alexandra Stein dirigiert wurde.

Mit „Oregon“ von Jacob De Haan startete das Akkordeonorchester unter der Leitung von Ulrich Stommel eine musikalische Reise durch den Wilden Westen.

Auf den fahrenden Musikexpress sprang Anke Göber mit „Your heart is as black as night“ von Melody Gardo auf. Sie ist professionell, sie weiß, was sie tut – und es folgten „A night like this” von Caro Emerald und „Turning Tables” von Adele und Ryan Tedder. Begleitet wurde Anke Göber von Emily Ruttka (Klavier), Michael Stein (Bass) und Peter Zensen (Schlagzeug).

 

Anke Göber sang voller Leidenschaft und mit viel Gefühl ihre Songs (Bild: Nicolas Ottersbach)

 

Auch Ludwig van Beethoven war auf dem Frühlingskonzert musikalischer Gast. Das Akkordeonorchester präsentierte „Seven Songs of Joy“ von Wolfgang Russ. Beethoven's "Ode an die Freude" inspirierte Wolfgang Ruß dazu, sieben rhythmische Variationen (Bossa Nova, Samba, Reggae, Swing, Beat) auf der Grundlage dieser bekannten Melodie zu komponieren.

Doch nicht nur das gastgebende Orchester und Anke Göber hatten an dem Abend ein Heimspiel. Auch Arno Schiefen. Mit „A Little bit of Queen” erwies Arno Schiefen in Begleitung des Akkordeonorchesters, dass Freddy Mercury immer noch sehr lebendig ist. In der Folge zeigte Arno Schiefen mit dem Stück „Sway” von Pablo Beltran Ruiz und Luis Demetrio Traconis Molina aber auch, dass er die lateinamerikanische Musik beherrscht.

 

Arno Schiefen ist bekannt als Sänger und Karnevalist und in Ruppichteroth sehr geschätzt – und seit dem 29.04. wohl noch ein bisschen mehr (Bild: Nicolas Ottersbach)

 

Nach der Pause ging es mit dem Akkordeonorchester schwungvoll weiter mit „Music“ von John Miles - bevor die nächsten Heimspielgäste die Bühne betraten.

Vier Jungs aus Ruppichteroth, die als Punkrock-Band „Kärbholz“ nun endgültig den Sprung auf die großen Bühnen der Republik geschafft haben. Die Vier punkteten beim Heimspiel und brachten das Publikum sofort wie selbstverständlich zum Mitklatschen – und plötzlich hielt es keinen mehr auf den Sitzen!

 

Die vier Punkrocker Adrian Kühn (Gitarre), Torben Höffgen (Gesang), Stefan Wirths (Bass) und Henning Münch (Schlagzeug) mit Doris Wirths am Akkordeon (links) (Bild: Nicolas Ottersbach)

 

Punkrock und Akkordeonmusik – das geht! Gemeinsam spielten das Akkordeonorchester und Kärbholz das Stück „Kärbholz meets JMK“. Dieses hatte Robert Engelberth eigens für das musikalische Heimspiel arrangiert.

„Es war grandios“ sagte Torben Höffgen nach dem Konzert im Interview. „Wir haben viel Spaß bei den Proben gehabt. Aber das heute war ja der Wahnsinn - Es war eine Herausforderung für uns und wir wussten absolut nicht, was uns erwartet.“

Und zum Abschluss standen Anke Göber, Arno Schiefen und Torben Höffgen nochmal gemeinsam am Mikrofon, um sich auf „Something Stupid“ von Frank Sinatra einzustimmen.

 

Torben Höffgen, Anke Göber und Arno Schiefen beim großen Finale (Bild: Nicolas Ottersbach)

 

„Gemeinsam wollten wir neue Wege probieren und überzeugen, dass das eine erfolgreiche musikalische Symbiose sein kann. Und wir denken, das ist uns gelungen!“ so Peter Zensen, 1. Vorsitzender des Akkordeonorchesters. „Unsere Gäste waren gut drauf und haben viel Spaß bei unserem Heimspiel mit Döörper Musikern gehabt.“

Ein kurzweiliger, spannender und abwechslungsreicher Abend ließ sowohl die Zuschauer wie auch heimischen Musiker noch lange feiern und sich über den positiven Abschluss eines ambitionierten Frühlingskonzertes freuen.


Erfolgreiches Probenwochenende für unser Frühlingskonzert

22.03.17 Das Akkordeonorchester Ruppichteroth erlebte höchstkonzentriert und mit viel Spaß ein Probenwochenende, dass das Orchester für das Frühlingskonzert am 29.04.2017 noch einmal besonders fit gemacht hat!

Für zwei Tage haben wir uns mit rund 30 Musikern des Akkordonorchesters Ruppichteroth auf den Weg zur Klausur nach Wetzlar gemacht, um dort mit intensiven Proben in die heiße Phase der Frühlingskonzert-Vorbereitung einzusteigen.

Als Vorfreude auf das Mittagessen starteten wir am ersten Tag schon früh mit dem Einstimmen und das ganze Orchester probte und probte. „Ach, nicht zum zigsten Mal diesen Lauf!“, dachte wohl so mancher Spieler und träumte später wohl von wunderschönen schnellen parallelen Terzen, Quinten und Sexten!

 

Das Akkordeonorchester Ruppichteroth bei der intensiven Probe – gerade auf dem Programm „Sway“ mit Arno Schiefen

Der erste Tag ging arbeitsam mit noch einer Probeneinheit nach dem Abendessen zu ende. Fazit der Orchestermitglieder: „Wir spielen nicht nur fein, nein, wir können auch feiern, singen und einige machen fast die Nacht durch.“

Mit Anke Göber und Arno Schiefen waren ebenfalls zwei gesangliche Gäste mit dabei. Die gemeinsame Probenarbeit hat alle Akteure für das Frühlingskonzert auf den guten gemeinsamen Kammerton gebracht.

 

Anke Göber und Arno Schiefen im Duett mit dem Titel „Something Stupid“

Das diesjährige Frühlingskonzert steht unter dem Motto „Musikalisches Heimspiel“ und findet am 29.04.2017 in der Bröltalhalle Ruppichteroth statt. Als musikalische Gäste mit dabei sind die Punkrock-Band „Kärbholz“ sowie Anke Göber (Gesang) und Arno Schiefen (Gesang).

Eintrittskarten sind erhältlich bei den örtlichen Banken und den Vereinsmitgliedern.

Vorbestellungen sind möglich unter:

Telefon 02295/902191

Mobil 0172/6011666

E-Mail: ao-jmk-ruppichteroth@t-online.de


1-3 von 17 Beiträgen 

Terminübersicht

Alle Termine des Jahres gibt es hier!

Unsere Probenzeiten

Das 1. Akkordeon-Orchester probt jeden Freitag von 20 bis 22 Uhr im vereinseigenen Probenraum in der Grundschule Ruppichteroth.

Das Jugend- und Kinderorchester proben ebenfalls im Probenraum der Grundschule Ruppichteroth, den Terminplan gibt´s hier.